Shortlist des VBKI-Preises Berliner Galerien

© Tanja Wagner
Studio View

Über Nominierungen freuen können sich die Galerien Chert Lüdde, Noah Klink und Tanja Wagner

Zum vierten Mal schon wird während der Berlin Art Week 2020 der VBKI-Preis Berliner Galerien verliehen. Der Preis ist eine gemeinsame Initiative vom Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) mit dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) und wird unterstützt von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Courtesy the Estate of Rosemary Mayer, New York
Rosemary with Hriswotha 1973

Heute gab die Jury, bestehend aus Andreas Fiedler, Kunsthistoriker und Kurator, Claudia Große-Leege, Geschäftsführerin Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) und Mitglied VBKI-Kulturausschuss, Anne Schwarz, Galeristin, Mitglied im lvbg und VBKI-Preisträgerin Berliner Galerien 2019, und Daniel Völzke, Kunstkritiker und Leiter von monopol-online, die diesjährigen drei Shortlist-Galerien bekannt. Zu den Nominierten zählen: Chert Lüdde in Kreuzberg, Noah Klink in Schöneberg und Tanja Wagner in Tiergarten. Bis kurz vor der Berlin Art Week können die Galerien nun an ihren Ausstellungen und Projekten arbeiten, dann wird die Jury die Galerien besichtigen und eine*n Preisträger*in auswählen. Die Ausschreibung ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro für die Preisträger-Galerie sowie jeweils 2.500 Euro für die beiden anderen Galerien der Shortlist verbunden.

Foto: Philip Seibe
Installationsansicht, Stampede, 2018, Josefine Reisch

Wir freuen uns auf die bevorstehenden Ausstellungen und gratulieren den nominierten Galerien ganz herzlich! Termin, Ort und Uhrzeit der Preisverleihung folgen in Kürze. Die einzelnen Ausstellungsprojekte umfassen: die erste Einzelausstellung in Europa der amerikanischen Künstlerin Rosemary Mayer (Chert Lüdde), die zweite Einzelausstellung der 1987 in Berlin geborenen und in London arbeitenden Künstlerin Josefine Reisch (Noah Klink) und eine Einzelausstellung der in Dresden geborenen Künstlerin Grit Richter mit Malerei, Softsculpture, Neonskulptur und Wallpaintings (Tanja Wagner).

Das könnte Ihnen auch gefallen